Brigitte Linder

Kirchgemeinderatsausflug vom 8. September 2017

Ausflugsgruppe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>wfue.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>105</div><div class='bid' style='display:none;'>1174</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Bei schönstem Wetter starteten wir unseren alljährlichen Ratsausflug mit dem Kleinbus von Flamatt in Richtung Thun, Interlaken...
Brigitte Linder,
Die Weiterfahrt führte uns auf den Brünig, wo wir im gemütlichen Panorama Restaurant Brünig Kulm eine Kaffeepause einlegten.

In Sachseln angekommen, konnten wir an einer interessanten Führung im Museum Bruder Klaus und in der Wallfahrtskirche teilnehmen. Niklaus von Flüe lebte von 1417 bis 1487, zuerst als Bauer und Ratsherr, später als Eremit in der Ranftschlucht. Der 1947 heiliggesprochene Mystiker und Friedensstifter ist der Schweizer Nationalheilige und Schutzherr zahlreicher Kirchen.

Der lehrreiche Vormittag verging 'wie im Flug' und unsere Magen begannen zu 'knurren', somit fand der Ausflug die Fortsetzung nach Flüeli-Ranft, wo wir im Restaurant Klausenhof ein köstliches Mittagessen genossen. Frisch gestärkt war dann ein Spaziergang in die Ranftschlucht angesagt, wo Bruder Klaus als Eremit lebte.

Flüeli-Ranft liegt eingangs des Grossen Melchtals im Kanton Obwalden und ist wegen des heiligen Niklaus von Flüe weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sowohl das Geburts- als auch das Wohnhaus von Bruder Klaus, wie er sich als Eremit nannte, stehen hier. Seine Einsiedlerzelle in der Ranftschlucht ist einer der bedeutendsten Pilgerorte der Schweiz. Hier lebte Bruder Klaus die letzten 19 Jahre seines Lebens als geachteter politischer Ratgeber und Seelsorger. Der Wanderweg vom Geburtshaus bis zum Grab von Bruder Klaus ist als Visionen- und Meditationsweg gestaltet.

Nach der Rückkehr aus der Schlucht wurden wir von Erwin Schneiter und Hans Spring mit reichlich kühlem Mineralwasser und köstlichen Früchten versorgt. Vielen Dank!

Die Heimfahrt führte uns über den wunderschönen Glaubenberg-Pass und durchs Entlebuch zurück nach Flamatt. Einmal mehr, neigte sich ein gelungener Ausflug seinem Ende zu.

Ein herzliches Dankeschön geht an Erwin Schneiter, Erika Herren Christen und Arlette Neumann für das Organisieren und an Hans Spring für die sichere und abwechslungsreiche Fahrt mit dem Kleinbus!

Bereitgestellt: 09.09.2017     Besuche: 26 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch