Fritz Heimann

Rückblick auf die Kirchgemeindeversammlung

Winterweg<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>12</div><div class='bid' style='display:none;'>352</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Haupttraktanden der Kirchgemeindeversammlung vom 6. Dezember 2018 waren das Budget 2019 und die zweite Etappe der Sanierung des Begegnungszentrums; zudem wurde über die stille Wahl von drei neuen Kirchgemeinderäten informiert.
Arlette Neumann,
An der Kirchgemeindeversammlung vom 6. Dezember 2018 konnte der Vizepräsident Erwin Schneiter 50 Personen im Begegnungszentrum Flamatt begrüssen. Haupttraktanden waren das Budget 2019 und die zweite Etappe der Sanierung des Begegnungszentrums; zudem wurde über die stille Wahl von drei neuen Kirchgemeinderäten informiert.

Das Budget der Kirchgemeinde für das Jahr 2019 weist einen Netto-Erfolg von Fr. 13'200 bei einem Aufwand von Fr. 765'400 und einem Ertrag von Fr. 778'600 auf. Beim Budget des Fonds FöS BGZ resultiert ein Netto-Erfolg von Fr. 6'185 bei einem Aufwand von Fr. 95'920 und einem Ertrag von Fr. 107'505. Beide Budgets wurden von der Versammlung genehmigt.

In Bezug auf die Sanierung des Begegnungszentrums informierte der Ressortverantwortliche Walter von Niederhäusern über die in diesem Jahr ausgeführten Arbeiten (Pelletheizung, Steigleitungen und elektrische Installationen); die Kosten werden voraussichtlich unter dem Budget liegen. Für das Jahr 2019 sind die Renovation und Isolation des Estrichbodens, kleinere Dachreparaturen und der Ersatz von Fenstern geplant. Für diese zweite Etappe ist mit Kosten in der Höhe von Fr. 170'000 zu rechnen. Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Neu in den Kirchgemeinderat wurden in stiller Wahl Fritz Heimann (Wünnewil), Hermann Nussbaum (Ueberstorf) und Pirmin Schenk (Flamatt) gewählt, so dass der Rat nach längerer Zeit wieder vollzählig ist.

Im Rahmen der Verabschiedungen würdigte Erwin Schneiter unseren ehemaligen Präsidenten Erich Morgenthaler, der im Sommer 2018 aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste, und Erika Herren Christen, die im Oktober 2018 aus unserer Gemeinde weggezogen ist. Beiden dankte er herzlich für ihre zum Wohle der Kirchgemeinde geleistete Arbeit und wünschte ihnen alles Gute. Elsbeth Schmid wurde als Katechetin in unserer Kirchgemeinde begrüsst.

Einen detaillierten Bericht von den Synoden in diesem Jahr legte der Synodale Arnold Kuchen vor. Andreas Hess, der ab dem 1. Januar 2019 als Seelsorger im Bundesasylzentrum Guglera tätig ist und daher aus dem Synodalrat zurücktritt, überbrachte ein kurzes Grusswort vom Synodalrat und Dankesworte insbesondere an Erich Morgenthaler und Erika Herren Christen.

Die Versammlung liess den Abend bei einem feinen Imbiss gemütlich ausklingen – ein herzliches Dankeschön geht an Christina und Erwin Schneiter und alle, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Der Kirchgemeinderat wünscht allen ein gesegnetes neues Jahr!
Bereitgestellt: 07.12.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch