Arlette Neumann

Rückblick auf die Kirchgemeindeversammlung

Morgenstimmung <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Kirchenweb&nbsp;Bilder)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>507</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Am 3. Dezember 2020 konnte die Kirchgemeindeversammlung mit Wahlen und der Verabschiedung der Budgets wie geplant in der Davidkirche stattfinden.
Arlette Neumann,
Für die Kirchgemeindeversammlung fanden sich am 3. Dezember 33 Personen in der Davidkirche ein, darunter die Synodalrätin Katrin Bardet. Aufgrund der anstehenden Wahlen und der Verabschiedung der Budgets war der Kirchgemeinderat dankbar, dass die Versammlung wie geplant stattfinden konnte.

Die Versammlung hat Peter Wüthrich in seinem Amt als Pfarrer bis zu seiner Pensionierung mit einer grossen Mehrheit bestätigt. Für die Amtsperiode 2021–2024 wurden in den Kirchgemeinderat in stiller Wahl Ursula Dutly, Arlette Neumann, Caroline Richard, Walter von Niederhäusern, Margrit Winzenried und Dominic Zürich gewählt; ein Sitz bleibt somit vakant. Für dieselbe Amtsperiode wurden Marlis Fasel, Vincent Fehr, Rolf Tschannen und Rudolf von Niederhäusern in die Rechnungsprüfungskommission gewählt; Ines Bartels, die sich für das Amt weiterhin zur Verfügung gestellt hatte, trat hingegen coram publico aus der Kirche aus.

Der Betrag für Mission und Entwicklung wurde von der Versammlung wiederum auf 0,2 Rappen pro Steuerfranken festgesetzt. Pirmin Schenk erläuterte danach die Budgets 2021, die beide einstimmig genehmigt wurden: Das Budget der Kirchgemeinde weist einen Verlust von Fr. 13'130 bei einem Aufwand von Fr. 756'530 und einem Ertrag von Fr. 743'400 auf. Beim Budget des Fonds FöS BGZ ergibt sich nach Abschreibungen ein Gewinn von Fr. 14'605 bei einem Aufwand von Fr. 90'050 und einem Ertrag von Fr. 113'055.

Der Synodale Arnold Kuchen trug seinen ausführlichen Bericht aus der Kantonalkirche vor. Toni Kammermann seinerseits berichtete von der Suchkommission: Nach der Prüfung der zehn eingegangenen Bewerbungen hat die Kommission drei Pfarrpersonen zu Vorstellungsgesprächen im Dezember eingeladen. Die Anregungen aus der Versammlung, dass die Pfarrpersonen besonders in dieser schwierigen Zeit für Seelsorgegespräche leichter zu erreichen sein sollten und dass die ganze Kirchgemeinde möglichst guten Zugang zu Informationen erhalten sollte, nahm der Rat dankbar entgegen.

Am Ende der Versammlung wurden Caroline Richard als Kirchgemeinderätin, Renate Personeni als Kassierin und Rolf Tschannen als Mitglied der RPK herzlich begrüsst. Verabschiedete wurden Monika Cerini (Kassierin), Daniela Etter (Synodalin), Mike Etter (RPK), Hermann Nussbaum (KGR) und Pirmin Schenk (KGR). Ihnen allen sowie den Angestellten und Freiwilligen dankte der Rat von Herzen für ihren grossen Einsatz zum Wohle der Kirchgemeinde.

Die nächste Kirchgemeindeversammlung findet am Mittwoch, 28. April 2021 statt. Der Rat hofft, dass dann auch ein gemütlicher Teil wieder möglich sein wird.

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Bereitgestellt: 06.12.2020     Besuche: 60 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch