Arlette Neumann

Vertreten Sie uns zukünftig an den Synoden?

Knoten (Foto: Kirchenweb Bilder)

Für die neue Amtsperiode, die am 1. Januar 2022 beginnt, suchen wir Frauen und Männer, die unsere Kirchgemeinde an den Synoden vertreten.
Arlette Neumann,

Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist.
Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr.
Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott,
der da wirkt alles in allem.
1. Korintherbrief

Die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons Freiburg ist die Gesamtheit aller evangelisch-reformierten Kirchgemeinden des Kantons Freiburg.

Geleitet wird die Kantonale Kirche durch die Synode (Legislative), welche die Mitglieder des Synodalrats (Exekutive) und dessen Präsidialperson wählt. Die Synode überwacht zudem die Arbeit des Synodalrates, erteilt ihm Aufträge und nimmt Stellung zu dessen Anträgen.

Die Kirchgemeinden sind einerseits zur Mitwirkung an den Aufgaben der Freiburger Kantonalkirche verpflichtet und führen die Beschlüsse der Synode und des Synodalrates aus.
Andererseits steht ihnen das Recht zu, Personen als Synodale in die Synode zu delegieren.

Unsere Kirchgemeinde ist momentan in der Synode vertreten durch
  • die KG-Präsidentin Arlette Neumann mit Ursula Dutly als Stellvertreterin
  • dem Amtsträger Peter Wüthrich mit Christoph Gasser als Stellvertreter
  • den KG-Mitgliedern Gaby Kammermann und Arnold Kuchen als Synodale
  • sowie Helene Gurtner und Margrit Winzenried als Stellvertreterinnen der Synodalen
Für die kommende Amtsperiode stehen Gaby Kammermann, Arnold Kuchen und Margrit Winzenried nicht mehr zur Verfügung.

Die Synoden
Jährlich finden in der Regel vier Abendsynoden an verschiedenen Wochentagen (18 bis 21 Uhr) in Grangeneuve sowie eine Gesprächssynode an einem Samstagmorgen in Murten statt. Letztere ist mit Referaten und Diskussionen einem Sachthema gewidmet, es erfolgen keine Beschlüsse oder Anträge.

An den Abendsynoden werden Sachgeschäfte behandelt wie Kirchenverfassung und -ordnung, Reglemente, Bestimmen von Kommissionen, deren Aufgaben und Dauer, Beschlussfassungen zu Anträgen und vieles mehr.
Die Synode beschliesst die Schaffung und Aufhebung von Pfarr- und Diakonatsstellen in den Kirchgemeinden und in der Kantonalkirche. Zudem entscheidet sie über Anträge zur Ordination oder Aufnahme in den Kirchendienst von Amtsträger*innen.
Die Synode hat die Verantwortung für die Verwaltung und den Finanzhaushalt der Kantonalkirche und setzt die Gemeindebeiträge fest.
Ein jedes Mitglied der Synode hat das Recht, Motionen und Anträge einzureichen, welche von der Synode behandelt werden müssen. Dies gibt den Synodalen die Möglichkeit, wesentlichen Einfluss auf jetzige wie auch auf künftige gesamtkirchliche Aufgaben auszuüben.

Nichts ist so beständig wie der Wandel
Für die neue Amtsperiode (1.1.2022–31.12.2025) sind in unserer Kirchgemeinde insgesamt 3 Synodale und 3 Suppleant*innen (Stellvertreter*innen) zu wählen. Deshalb suchen wir Frauen und Männer aus unserer Kirchgemeinde, welche ihre Begabungen und Talente mit Freude in der Synode einbringen möchten und auf diese Weise den Bestand und die Gestaltung unserer jetzigen und zukünftigen Kirche mittragen.

Werden Sie uns künftig an den Synoden vertreten?

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Arlette Neumann (Tel. 031 741 47 47 oder arlette.neumann@wfue.ch)
sowie der Kirchgemeinderat, die Amtsträger und die Synodalen
Bereitgestellt: 26.09.2021      
aktualisiert mit kirchenweb.ch