Arlette Neumann

Rückblick auf den Nord-Süd-Tag

Eine Gruppe unserer Konfirmandinnen und Konfirmanden hat im Rahmen der Wahlfachkurse mit Claudia Schlüchter den Nord-Süd-Tag zum Thema "Klima-Krimi im Regenwald" in Bern besucht. Wir danken Melanie, Joya und Nina herzlich für ihren Bericht.
Arlette Neumann,
Unsere Konformationsklasse sowie andere Konfirmationsklassen aus dem Kanton Bern hatten das Angebot, an einem Nord-Süd-Tag teilzunehmen. Der Tag fand am Samstag, 30. Oktober in der Rotonda, Pfarrei Dreifaltigkeit in Bern statt. Der Tag ging von 9:00 Uhr morgens bis 16:00 Uhr nachmittags.

Als Einstieg stellte sich das Team der Mission 21, die den Tag organisiert haben, vor. Kurz darauf wurden uns Fragen zum Allgemeinwissen gestellt wie: „Wie viele Menschen leben auf der Welt aktuell?“ Oder „Wie viele Länder gibt es auf der Welt?“ Und zum Schluss noch: „Wie viele Sprachen werden auf der Welt gesprochen?“ Bei dieser Frage waren wir alle ziemlich geschockt; denn wusstet Ihr, dass auf der Welt circa 6500 bis 7000 Sprachen gesprochen werden? Allein auf Papua-Neuguinea werden 700 bis 850 Sprachen gesprochen. Zudem sahen wir ein paar Videos von freiwilligen Helfern, was sie erlebt haben und wie sie zur Mission 21 beigetragen haben.

Planspiel Palmöl
Alle Schüler*innen wurden in verschiedene Gruppen eingeteilt. In diesem Spiel wurden die Produktionsabläufe vorgestellt und deren soziale und klimatische Folgen durch verschiedene Exemplare dargestellt. In der Gruppe wurde man verschiedenen Rollen zugeteilt. Es gab die Industrielle Produktion, die handwerkliche Produktion, der LKW-Vermieter und die Plantagenbesitzer. Die Plantagenbesitzer mussten ihre Palmölfrüchte verkaufen und einen möglichst hohen Preis erzielen. Die Gruppe mit dem meisten Geld hat gewonnen.

Nachdem das Spiel beendet war, gingen wir alle zusammen zum Mittagessen. Das Mittagessen war sehr köstlich.

Nach dem Mittagessen ging es weiter und wir wurden wieder in verschiedene Gruppen eingeteilt. Es gab vier Gruppen: Workshop 1 Spurensuche im Supermarkt, Workshop 2 Recherche zur Nachhaltigkeit, Workshop 3 Do it your self und Workshop 4 Den Wandel wagen. Im ersten Workshop ging man in einen Supermarkt, dann schaute man, in welchen Produkten Palmöl enthalten ist. Im nächsten Workshop stellten wir uns die Frage, ob es nachhaltiges Palmöl gibt. Im dritten Workshop überlegten wir, was wir zum Schutz der Regenwälder beitragen können. Im letzten Workshop lernten wir, wie man den Palmölanbau stoppen könnte.

Bericht von Melanie, Joya und Nina
Bereitgestellt: 11.11.2021     Besuche: 11 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch