Arlette Neumann

Rückblick auf die Kirchgemeindeversammlung

Wegweiser Veysonnaz (Foto: David Jufer)

Am 1. Dezember 2021 genehmigte die Kirchgemeindeversammlung die Budgets 2022 und begrüsste und verabschiedete Kirchgemeinderäte, Synodale, Suppleanten und Angestellte.
Arlette Neumann,
Für die Kirchgemeindeversammlung vom 1. Dezember kamen 27 stimmberechtigte Mitglieder unserer Kirchgemeinde in der Davidkirche zusammen.

Wie in den vergangenen Jahren setzte die Versammlung den Betrag für Mission und Entwicklung auf 0,2 Rappen pro Steuerfranken fest, wobei zusätzlich Fr. 5000.00 für karitative Hilfe budgetiert sind. Das Budget der Kirchgemeinde für das Jahr 2022 wurde mit einem Nettoverlust von Fr. 16'340.00 einstimmig genehmigt. Ebenfalls einstimmig wurde das Budget des Fonds FöS BGZ für das kommende Jahr mit einem Nettogewinn von Fr. 11'095.00 verabschiedet. Auch dem Kreditbegehren in Höhe von Fr. 355'000 für die letzte Etappe der Sanierung des Begegnungszentrums stimmte die Versammlung zu. Zudem informierte der Kirchgemeinderat über seine Absicht, im nächsten Jahr eine Kommission zu bilden, die ein Konzept erarbeitet, wie das Begegnungszentrum in Zukunft wirtschaftlich betrieben werden kann.

In den Kirchgemeinderat wurden Monika Gyger Brülhart (Ueberstorf) und Renata Ogi (Flamatt) in stiller Wahl gewählt; ein Sitz bleibt weiterhin vakant. Als Synodale und Suppleanten wurden ebenfalls in stiller Wahl folgende Personen gewählt: als Synodale Renata Ogi (Flamatt), Barbara Schellhammer (Wünnewil) und Maria von Niederhäusern Riesen (Wünnewil); als Suppleanten Helene Gurtner (Flamatt), Rico Neumann (Flamatt) und Johann Richard (Wünnewil). Der Rat dankt allen herzlich, dass sie sich für diese Ämter zur Verfügung gestellt haben.

Die Synodale Gaby Kammermann legte zum letzten Mal den Bericht aus der Kantonalkirche vor. Im Anschluss verabschiedete der Rat sie und Arnold Kuchen und dankte beiden für ihr langjähriges Engagement in dieser Funktion. Auch verabschiedete der Rat die Kirchgemeinderäte Margrit Winzenried und Walter von Niederhäusern mit einer Würdigung der grossen Arbeit, die sie in den letzten Jahren für die Kirchgemeinde geleistet haben, sowie den Katecheten Hans-Martin Kromer. Begrüsst wurden die Katechetin Christa Schuwey und Pfarrer Adrian Baumgartner, die der Rat auf dieses Schuljahr hin für den Religionsunterricht angestellt hat.

Unter Verschiedenem informierte der Rat über die Situation des Religionsunterrichts in den Schulen der Kirchgemeinde und über die Zertifikatspflicht bei kirchlichen Feiern. Die Anträge von Peter Mögli, mit einer kleinen Kommission ein Konzept für die Verbesserung der Sichtbarkeit des Kirchenlebens zu erstellen sowie die Traktandenliste der Kirchgemeindeversammlung in Zukunft durch das Traktandum „Anträge von Kirchgemeindegliedern“ zu ergänzen, wird der Rat im neuen Jahr behandeln. Die nächste Versammlung findet am 5. Mai 2022 statt.

Der Rat wünscht allen eine lichterfüllte Adventszeit und einen guten Start in ein gesegnetes neues Jahr.
Bereitgestellt: 03.12.2021     Besuche: 4 heute, 66 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch