Arlette Neumann

Rückblick auf die Kirchgemeindeversammlung

Morgenstimmung<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>507</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Morgenstimmung

Am 6. Dezember 2017 fand im Begegnungszentrum in Flamatt die ordentliche Versammlung unserer Kirchgemeinde statt. Haupttraktanden waren das Budget 2018 und die Sanierung des Begegnungszentrums.
Arlette Neumann,
Zur Kirchgemeindeversammlung am 6. Dezember 2017 kamen rund 40 Personen ins Begegnungszentrum Flamatt.

Das Budget der Kirchgemeinde wurde einstimmig genehmigt, jenes des Fonds FöS BGZ mit einer Gegenstimme. Beim Budget der Kirchgemeinde resultiert ein Netto-Erfolg von Fr. 11’880 bei einem Aufwand von Fr. 791’820 und einem Ertrag von Fr. 803’700. Das Budget des Fonds FöS BGZ weist einen Netto-Erfolg von Fr. 25’055 bei einem Aufwand von Fr. 87’100 und einem Ertrag von Fr. 112’155; für die Sanierung des BGZ liegt ein eigenes Budget mit Finanzplan vor.

Nachdem der Präsident Erich Morgenthaler an die Geschichte des Begegnungszentrums erinnert hatte, erläuterte der Ressortverantwortliche Walter von Niederhäusern den Zustand des Gebäudes und erklärte die geplanten Sanierungsmassnahmen gemäss Dringlichkeitsliste für die Zeit von 2018 bis 2022. Für die gesamte Sanierung ist mit Kosten von Fr. 1'078'000 zu rechnen. Die erste Etappe, die für 2018 vorgesehen ist, gilt den technischen Anlagen (Heizung, Strom, Wasser) und beläuft sich gemäss Budget auf Fr. 221'300. Die Versammlung stimmte der beantragten Summe in der Höhe von Fr. 221’300 mit einer Gegenstimme zu.

Im Bericht aus dem Kirchgemeinderat nahm Erich Morgenthaler zu den wenig erfreulichen Vorkommnissen der letzten Monate in unserer Kirchgemeinde Stellung. Insbesondere die Kündigung von Pfarrer Jürg-Sven Scheidegger gab zu Diskussionen Anlass; in diesem Zusammenhang äusserte sich der Rat auch zum Vorgehen bezüglich der Neubesetzung der vakanten Pfarrstelle. Im Anschluss berichtete die Synodale Gaby Kammermann von den Geschäften der Kantonalkirche: Die Synode hat sich in diesem Jahr neben dem Reformationsfest vor allem mit den Richtlinien über das Dienstverhältnis für Amtsträger beschäftigt.

Für die Amtsperiode 2018–2022 wurden in stiller Wahl als Synodale Daniela Etter (neu), Gaby Kammermann (bisher) und Arnold Kuchen (bisher) sowie als Suppleanten Helen Gurtner (bisher) und Margrit Winzenried (bisher) gewählt.

Im Rahmen der Verabschiedungen und Begrüssungen würdigte Erich Morgenthaler insbesondere Pfarrer Jürg-Sven Scheidegger, der von 2012 an in unserer Kirchgemeinde tätig gewesen ist, und wünschte ihm alles Gute für die Zukunft. Verabschiedet wurden zudem Toni Kammermann (Kirchgemeinderat), Heidi Kormann (Synodale), Barbara Schellhammer (Katechetin) und Manuela Mattmüller (Kassierin). Ihnen allen dankte der Rat für ihren zum Wohle der Kirchgemeinde geleisteten Einsatz. In unserer Kirchgemeinde begrüsst wurden Carina Marti als Katechetin und Monika Cerini als Kassierin.

Die Versammlung liess den Abend bei Wienerli, Brot und Nidlechueche ausklingen – ein herzliches Dankeschön geht an Christina und Erwin Schneiter, Hans Spring und alle, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Der Kirchgemeinderat wünscht allen ein gesegnetes neues Jahr!
Bereitgestellt: 09.12.2017     Besuche: 17 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch