Peter Wüthrich

Todesfall

Sie haben einen Ihnen nahe stehenden Menschen verloren. Das schmerzt. Trauer, die neue Hinwendung zum Leben und die damit verbundene Neuorientierung brauchen Zeit – es ist wichtig, sich diese zu nehmen. Die Pfarrer begleiten Sie in der ersten Phase Ihrer Trauerzeit und gestalten mit Ihnen zusammen die Abschiedsfeier.
Wir wünschen Ihnen, dass Sie im Glauben gestärkt und an der Hand von lieben Mitmenschen durch diese Zeit gehen können.
Grab —  Grab mit herzförmigem Stein "Wir vermissen dich"<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-zollikon.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>161</div><div class='bid' style='display:none;'>2000</div><div class='usr' style='display:none;'>1146</div>

Grab: Grab mit herzförmigem Stein "Wir vermissen dich"

Wegweisendes Licht<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>wfue.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>243</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>

Wegweisendes Licht

Was ist zu tun
Suchen Sie den Kontakt mit einem » Bestattungsinstitut. Dort werden alle notwendigen Organisationsfragen mit Ihnen besprochen. Gleichzeitig nehmen Sie Kontakt auf mit dem Pfarrer, der die » Amtswoche leitet. Er wird Sie durch diese Zeit begleiten.
Als Erstes werden Sie zusammen mit ihm den Termin für die Trauerfeier und ein Gespräch festlegen.
Zeitpunkt des Trauergottesdienstes
In der Regel finden die Trauerfeiern von Montag bis Freitag in der Kirche des Wohnortes des Verstorbenen statt. In Wünnewil und Überstorf geniessen wir Gastrecht in der katholischen Kirche. Gottesdienstbeginn ist jeweils um 14.00 Uhr. Wenn die Meldung Montags oder Dienstags zum betreffenden Pfarramt kommt, findet die Trauerfeier in der Regel in der gleichen Woche statt.
Gestaltung der Trauerfeier
Der diensthabende Pfarrer bespricht mit den Angehörigen die Gestaltung des Gottesdienstes. Welche Wünsche sind da? Was war dem/der Verstorbenen wichtig? Wie gestalten wir den Lebenslauf und dessen Verlesung? Welche Lieder wollen wir singen? Gibt es Bilder, Lieder, Texte, Musik, mit denen der/die Verstorbene verbunden war? Ist der Sarg oder die Urne in der Kirche dabei? Singt ein Chor?
Die Zeit danach
Am Sonntag nach der Beerdigung erinnern wir uns im Gemeindegottesdienst nochmals an den Verstorbenen und beten für die Angehörigen. Falls Sie es wünschen, ist eine seelsorgerliche Begleitung durch diese schwierige Zeit möglich.
Am Ewigkeitssonntag werden Sie zu einem speziellen Gottesdienst eingeladen, an dem wir uns noch einmal namentlich an alle aus unserer Kirchgemeinde erinnern, die im vergangenen Kirchenjahr verstorben sind.
Bereitgestellt: 22.01.2014     Besuche: 17 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch